Sie sind hier: Home > Stiftungen > Falk F. Strascheg Stiftung > SCE
Als Pdf ausgebenDiese Seite drucken

Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE)

Das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) wurde im Jahr 2002 gegründet und wird von der größten privaten Stiftung finanziert, die je einer deutschen Hochschule zugedacht wurde. Es ist – zusammen mit dem Lehrstuhl für Entrepreneurship an der Hochschule München – Teil der Falk F. Strascheg Stiftung mit dem erklärten Satzungszweck, Forschung und Lehre im Bereich des Entrepreneurships zu fördern.

Die Vision des SCE umfasst, ein „lifelong learning concept for entrepreneurs“ zu etablieren. Dahinter steht die Überzeugung, dass die „Erziehung“ zum unternehmerischen Denken und Handeln nicht früh genug beginnen kann. Andererseits kann sie aber auch nicht mit der Erlangung des Hochschulabschlusses beendet sein. Vielmehr verlangen die Herausforderungen des heutigen Berufsumfeldes eine kontinuierliche Weiterentwicklung von Kenntnissen, Fertigkeiten und Führungsqualitäten sowohl auf fachlicher als auch auf interdisziplinärer Ebene.

Zur Verwirklichung des „lifelong learning concept for entrepreneurs“ bietet das SCE eine Reihe zielgruppenorientierter Aus- und Weiterbildungsprogramme an. Zielgruppen sind dabei neben Studenten, auch Arbeitnehmer (Intrapreneure), Führungskräfte und Wissenschaftler.

In den Programmen werden insbesondere Kenntnisse zur Entwicklung von Innovationen und deren erfolgreiche Durchsetzung am Markt vermittelt. Der SCE-Ansatz fokussiert dabei vor allem auf Praxisnähe, Interdisziplinarität und Internationalität. Damit entspricht er der angloamerikanischen Prägung des Entrepreneurship, in der die Vermittlung von Umsetzungs-Know-how in den Bereichen Product Development, Service Development, Leadership, Innovation Management, Team Building, etc. im Mittelpunkt steht.

Seine Aktivitäten in der Forschung wie auch in der Lehre verfolgt das SCE in eigener Verantwortung bzw. in enger Zusammenarbeit mit seinem Netzwerk, das aus exzellenten Partnern im In- und Ausland besteht. Dazu zählen unter anderem die Hochschule München, die European Business School, Oestrich-Winkel und das Stanford Technology Ventures Program an der Stanford University.

Weitere Informationen unter: www.sce-web.de